Pflichtprogramm

1

Erster Durchgang, maximal 15 Minuten

Posaune

a) Eine Etude freier Wahl aus: Mike Svoboda: Concert Etudes
b) Ferdinand David: Concertino Opus 4

Trompete

a) Georges Enesco: Legend
b) Malcolm Arnold: Fantasy for Trumpet, Opus 100

Tuba

a) Robert Schumann: Erste und Zweite Romanze aus 3 Romanzen
b) Ralph Vaughan Williams: Konzert für Tuba, 1. Satz

2

Zweiter Durchgang maximal 30 Minuten (es ist darauf zu achten, dass die Gesamtlänge der gewählten Werke 30 Minuten nicht überschreitet)

Posaune

a) Wahl zwischen:
Paul Hindemith: Sonate
oder
Frank Martin: Ballade


b) Ein Zeitgenössisches Solowerk, nach 1980 komponiert


c) Wahl zwischen:
Guy Ropartz: Piece en sibemol mineure
oder
Joseph Jongen: Aria et Polonaise

 

Trompete

a) Wahl zwischen:
Johann Melchior Molter: Trompetenkonzert Nr. 2
oder
Johann Wilhelm Hertel: Trompetenkonzert Nr. 1 in Es


b) Ein Zeitgenössisches Solowerk, nach 1980 komponiert


c) Wahl zwischen:
Marcel Bitsch: Quatre Variations sur un Thème de Domenico Scarlatti
oder
Jacques Castérède: Sonatine

 

Tuba

a) Anthony Plog: 3 Miniatures


b) Ein Zeitgenössisches Solowerk nach eigener Wahl,
nach 1980 komponiert


c) Bruce Broughton: Sonate
oder
Trygve Madsen: Sonate

 

 

3

Dritter Durchgang maximal 30 Minuten (es ist darauf zu achten, dass die Gesamtlänge der gewählten Werke 30 Minuten nicht überschreitet)

 

Posaune

a) Wahl zwischen:
Nino Rota: Concerto
oder
Henri Tomasi: Concerto


b) Daniel Schnyder: Rythm in Blue
(Aeolus Internationaler Bläserwettbewerb,
Auftragswerk 2010)

 

Trompete

a) Alexander Goedicke: Trompetenkonzert Opus 41
b) Henri Tomasi: Triptyque

 

Tuba

Dritter Durchgang, maximal 30 Minuten
a) Georges Barboteu: Prélude Et Cadence
b) Paul Hindemith: Sonate
c) Julius Jacobsen: Tuba Buffo

4

Finale, Preisträgerkonzert mit den Düsseldorfer Symphonikern

 

Posaune

Lanny Grøndahl: Concerto

     

Trompete

Oskar Böhme: Konzert in f-moll, Opus 18

 

Tuba

Eugène Bozza: Concertino

5

Bitte beachten:

Posaune:

Das Konzert von Lanny Grøndahl ist auswendig vorzutragen. Die Jury behält sich vor die angegebenen
Werke ganz oder auch nur auszugsweise vortragen zu lassen.

 

Trompete:

Das Konzert von Oskar Böhme ist auswendig vorzutragen. Die Jury behält sich vor die angegebenen
Werke ganz oder auch nur auszugsweise vortragen zu lassen

 

Tuba:

Das Konzert von Eugène Bozza ist auswendig vorzutragen. Die Jury behält sich vor die angegebenen Werke ganz oder auch nur auszugsweise vortragen zu lassen.