23. September 2018

Türkischer Hornist gewinnt Aeolus-Wettbewerb

(v.l.) Bora Demir, Marceau Lefèvre, Ilyes Boufadden-Adloff und Pascal Deuber

Der Hornist Bora Demir ist der Gewinner des Aeolus-Wettbewerbs 2018. Der türkische Musiker ist erst 17 Jahre alt und studiert am Istanbul University State Conservatory bei Sertan Sancar und Goker Buyukgonenc. Bereits mehrfach trat er als Solist mit dem Istanbul State Symphony Orchestra auf und spielte u.a. im Konzerthaus Berlin und im Prager Rudolfinum. Der erste Preis ist mit 10.000 Euro dotiert.

Den zweiten Preis in Höhe von 7.000 Euro erhält der 24-jährige Franzose Marceau Lefèvre, erster Fagottist bei den Brüsseler Philharmonikern. Lefèvre wurde bereits 2015 beim Aeolus-Wettbewerb mit dem Sonderpreis für die beste Interpretation zeitgenössischer Musik geehrt. Der dritte Preis in Höhe von 6.000 Euro und der mit 2.000 Euro ausgestattete Publikumspreis gehen ebenfalls an einen französischen Musiker: Der 23-jährige Ilyes Boufadden-Adloff, Student am Pariser Konservatorium, ist Solo-Oboist am Pariser Orchestre de chambre.

Über den Sonderpreis für die beste Interpretation eines zeitgenössischen Werkes (2.000 Euro) freut sich der Hornist Pascal Deuber. Der 25-Jährige Schweizer ist Solohornist im Philharmonischen Staatsorchester Hamburg.


Zurück zur Übersicht