Aeolus Bläserwettbewerb
Trailer

 

 

Aufzeichnung des 13. Internationalen Aeoluswettbewerbs am 23.09.2018 in der Tonhalle Düsseldorf mit den Düsseldorfer Symphonikern.

18. September 2019

Die weiteren Ablaufpläne

17. September 2019

Das Preisträgerkonzert in der Tonhalle

Am Sonntag (22.9.) wird es richtig spannend: In der Tonhalle Düsseldorf entscheidet sich, wer den ersten, den zweiten und den dritten Preis gewinnt. Über die Preise entscheidet nicht nur die renommierte Jury des Aeolus-Wettbewerbs. Auch das Publikum kann abstimmen - und einen eigenen Preis vergeben.

Das Preisträgerkonzert mit den Düsseldorfer Symphonikern unter der Leitung von Hussein Pishkar bietet diesmal einen kurzweiligen Sonntagvormittag. Auf dem Programmzettel steht das Posaunenkonzert von Launy Grøndahl, das Trompetenkonzert in f-moll, Opus 18 von Oskar Böhme sowie das Concertino für Tuba von Eugène Bozza.

Das Preisträgerkonzert beginnt um 11 Uhr, die Karten kosten 12 Euro. Schüler und Studenten zahlen 3 Euro.   

 

 

16. September 2019

Startschuss für den Aeolus-Wettbewerb 2019

Gruppenfoto mit Instrumenten

Posaune, Tuba und Trompete: Diese drei Instrumente stehen in diesem Jahr im Mittelpunkt des Internationalen Aeolus Bläserwettbewerbs in Düsseldorf. Am Montag trafen die Teilnehmer an der Robert Schumann Hochschule ein: 25 Posaunisten, 29 Trompeter und 19 Tubisten. 

Übersichstplan Wettbewerbsverlauf

Der Internationalen Aeolus Bläserwettbewerbs spielt mittlerweile in der ersten Liga. Das belegt ein Blick auf die Ergebnisse des ARD-Musikwettbewerbes 2019, der gerade zu Ende ging: Unter den Gewinnern in der Kategorie Fagott sind die Aeolus-Preisträger Andrea Cellacchi (2. Preis) und Theo Plath (3. Preis).